Körperwelten und Straße der Menschenrechte

 

Am 9. Dezember besuchten die beiden 10M -Klassen die „Körperwelten“-Ausstellung in Nürnberg

sowie die „Straße der Menschenrechte“.

 

40 Millionen Menschen rund um den Globus haben die faszinierende

Anatomieschau bereits gesehen. Plastinator Dr. Gunther von Hagens und

Kuratorin Dr. Angelina Whalley präsentieren im Quelle-Areal ihre

Ausstellung KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache.

 

KÖRPERWELTEN ist eine Ausstellung, die als Selbstent-deckungsreise konzipiert ist. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den Aufbau seines Innenlebens.

 

Thematischer Schwerpunkt dieser Ausstellung ist das Herz. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krank-heiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache; sie sind jedoch vermeidbar.

 

Die Ausstellung beleuchtet auch die emotionalen Facetten dieses lebenswichtigen Organs. In Religion, Kunst, Literatur und Musik gilt das Herz als Symbol für Liebe, Mitgefühl, Glück und Mut.

 

 

Nach der Ausstellung besichtigten die 10M-Klassen die Straße der

 

Menschenrechte am Nationalmuseum.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch ein Besuch des weltberühmten Christkindlmarktes

 

fehlte nicht  und  dort konnte sogar

 

das Nürnberger Christkind bestaunt werden.