Nachhaltiges Handeln an der


Grund- und Mittelschule Pressig

 

 

Wer kennt das nicht: Das alte Handy wird ausgemustert und landet zu Hause in der Schublade - ob es noch funktioniert oder kaputt ist. Die Folge: In deutschen Haushalten liegen Unmengen wertvoller Rohstoffe brach.

Um für das Problem zu sensibilisieren und einen Teil dieser Rohstoffe wieder nutzbar zu machen, gibt es im Rahmen der Rohstoff-Expedition auch eine groß angelegte Handy-Sammelaktion für Schulen.

 



Handy-Sammelaktion



Die bundesweite Aktion: „Die Rohstoff-Expedition – Entdecke, was in (d)einem Handy steckt!“ findet gute Resonanz in Deutschlands Schulen. Mehr als tausend Lehrerinnen und Lehrer haben Sammelboxen bestellt und ihre Schüler dazu eingeladen, sich auf Rohstoff-Expedition zu begeben und zu entdecken, was alles in Handys steckt. So auch die Mittelschule Pressig.

Denn ausgediente Handys sind wahre Rohstoff-Quellen. Sage und schreibe 83 Millionen Handys lagern ungenutzt in Deutschlands Schubladen. Also mehr als eines pro Kopf, vom Baby bis zum Greis. Viele der Geräte funktionieren noch und könnten weiterverwendet werden. Sind die Mobiltelefone nicht mehr brauchbar oder kaputt, könnte ein Teil der darin enthaltenen Rohstoffe über das Recycling in den Rohstoff-Kreislauf zurückgeführt werden.

Deshalb startete das Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde im Rahmen der Rohstoff-Expedition am 28. August 2012 eine großangelegte Handy-Sammelaktion.

Daraufhin bestellte Frau Toll zusammen mit ihren Schülern der Gruppe Wirtschaft 8 kostenlos eine Sammelbox für die gebrauchten Handys. Zudem fertigten die Schüler Werbeplakate für die Aktion an, welche in allen Klassenzimmern ausgehängt wurden.

 

Sammelt auch ihr mit. Bringt alte Handys mit in die Schule und werft diese in die dafür vorgesehene Handysammelbox.



 

 

 

Mit dem Thema Nachhaltigkeit

hat sich die Klasse 8a mit ihrer Lehrerin A. Toll

intensiv auseinandergesetzt.

Das Ergebnis ihrer Arbeit könnt ihr hier in Wort und Bild verfolgen.

 

Das nebenstehende Plakat hängt als Werbung

in unseren Schulhäusern in Pressig und in Rothenkirchen

und erinnert die Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrer und Besucher

ständig an die Sammelaktion.