Pressiger Schülerinnen und Schüler feiern


die Ankunft des „Retters der Welt“mit einem Krippenspiel

 



„Der will die Welt retten?“, fragten sich die rockenden Engelchen beim Krippenspiel in der Herz-Jesu-Kirche in Pressig am Heiligabend, als sie das Lied von Tim Bendzko gehört hatten. „Der Retter der Welt? Das war ja wohl ein anderer! Ich glaube, wir müssen den Menschen mal erzählen, wie das damals war bei der Geburt Jesu!“, meinten sie, und gerade als sie von Maria erzählen wollten, erschien der Engel Gabriel und verkündete dieser die frohe Botschaft. Von da an nahm die Weihnachtsgeschichte ihren Lauf angefangen vom kaiserlichen Befehl zur Volkszählung über die beschwerliche Reise nach Bethlehem und der Herbergssuche, den Hirten auf dem Feld und schließlich der Anbetung des neugeborenen Gottessohnes im Stall. Begleitet wurde das Spiel der Kinder von teils fetzigen, teils besinnlichen Liedern und Tänzen der Engelchen. Der Schlusssong transportierte die Weihnachtsbotschaft an die Gemeinde: Alle Menschen dieser Erde sind Gottes Kinder und sollen sich verstehen, nicht bekämpfen, sich helfen in der Not!

Unter der Leitung von Martina Müller und Petra Scherbel hatten sich 28 Schülerinnen und Schüler der 1. bis 5. Klasse mit großem Engagement und Spielfreude seit Ende November jedes Wochenende zu den Proben getroffen und eifrig ihre Rollen und die Lieder und Tänze einstudiert. Dafür zollten ihnen die Gottesdienstbesucher großen Respekt und spendeten ihnen viel Applaus. B. Hanna aus der Klasse 8bG engagierte sich bei der Präsentation der Kulissen.

Der Gottesdienst wurde von Pastoralreferentin Kathrin Ritter gestaltet und von einem Ensemble des Pressiger Musikvereins unter der Leitung von Daniel Langer umrahmt.