Wir feiern im Advent


                    Einstimmung in die 1. Adventswoche:


Auch in diesem Schuljahr wollen wir uns in der Adventszeit auf das Weihnachtsfest einstimmen. Dies tun wir aktiv an jedem Montagmorgen in der 1. Stunde mit einer besinnlichen kleinen Feier in die Woche.


Am 1. Adventsmontag begrüßte in der Mittelschule Schulleiter R. Horn die Schülerinnen und Schüler und deren Lehrer mit den Worten: „Wir wollen uns heute besinnen – soweit  das in der heutigen schnelllebigen Zeit überhaupt noch möglich ist.“ Herr Göll, ev. Pfarrer, trug den Vers „Alles beginnt mit der Sehnsucht“ vor und auch drei Schüler aus der Klasse M9b bereicherten die Feier mit einem Gedicht. Dazu begleiteten Klassenlehrer B. Jungkunz am Keyboard und eine Bläsergruppe zwischen den einzelnen Strophen mit dem Lied „Wir sagen euch an, den lieben Advent“. Herr A. Preuß zeigte Bilder mit der Musik „Ein Stern steht hoch am Himmel“ auf Leinwand.


Die Klasse M9b und M9c hatten sich ein Weihnachtsrätsel ausgedacht, von dem es jeden Tag in der Adventszeit eine Frage zu knacken gilt.


Am Ende der Feier bedankte sich Herr Horn bei allen Schülerinnen und Schülern, deren Lehrern und besonders bei Frau Dressel und unserem Hausmeister N. Martin für die Ausschmückung der Aula. Frau Bayer verteilte zum Schluss gebastelte Sterne an alle.   

 

                                                     *************************

 

Die Morgenfeier zum 2. Advent begann wiederum mit der Begrüßung durch Schulleiter R. Horn und dem Lied "Lieber Advent", das von B. Jungkunz am Keyboard begleitet wurde. Verweisend auf die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Rothenkirchen am Samstag verlas R. Horn stimmungsvolle Gedanken zum Thema "ZEIT". Herr Pater H. Haagen zündete eine Kerze an und machte philosophierte über Licht und Dunkelheit. Er machte die SchülerInnen auf Nelson Mandela aufmerksam, der "Licht in die Welt" der schwarzen Bevölkerung in Südamerika brachte, indem er sich für ihre Gleichberechtigung einsetzte und dafür 30 Jahre im Gefängnis saß. Mandela hatte einmal gesagt: "Ich habe keine Angst vor der Dunkelheit sondern vor dem Licht." Genauso trägt Jesus Licht in unsere Welt, so Pater Haagen. Die Klasse 5a trug anschließend das Gedicht "Die lustige Weihnacht" von James Krüss vor, dazu lief eine Powerpointpräsentation ab. FöLin G. Bayer verlas das Gedicht "Merry Christmas" und alle sangen gemeinsam von Bernd Jungkunz am Keyboard begleitet "Wo der Himmel und die Erde sich berühren". Am Ende der Feier gab Frau Bayer noch die Klasse 6a als Sieger der Adventsrätsel der ersten Woche bekannt.

 

                                                 ***************************


 Sieger des MS-Adventsrätsels 

 

 

Der Sieger des Adventsrätsels ist die Klasse 6bG. Der Gutschein – gespendet vom Förderverein – kommt der Klasse zugute. Die beiden Klassensprecher der 6bG, Magdalena Stauch (1. Reihe: 2. von links) und Simon Weschta (1. Reihe: 1. von links), inmitten der Klassensprecher/innen der Grund- und Mittelschule Pressig, nehmen den Preis in Empfang. Verantwortlich für das Adventsrätsel in der Weihnachtszeit zeichnete Förderlehrerin Gabriele Bayer (2. Reihe: 1. von links).

 


 

Lösungs-Gitternetz für das GS-Adventsrätsel 2013
Adventsrätsel - Gitternetz 2013.pdf
PDF-Dokument [25.7 KB]

 

 

In der Grundschule mit den Klassen 1 bis 3 wurde die Adventszeit ebenfalls mit einer kleinen Feier eingeleitet. Alle Klassen versammelten sich erwartungsvoll mit Christbaumschmuck ausgerüstet in der Aula in Rothenkirchen, denn es sollte der große Christbaum von allen gemeinschaftlich geschmückt werden.


Frau A. Murkowitz begrüßte die Schülerinnen und Schüler und alle wünschten sich einen „Guten Morgen“ und eine schöne Woche.  Zur Einstimmung sangen die Kinder und deren Lehrer gemeinsam das Lied „Advent, Advent, ein Lichtlein brennt“. Anschließend las Frau P. Scherbel eine Geschichte über einen Adventskranz der besonderen Art vor, der alle gespannt lauschten.


Nun wurde das Adventsrätsel der Grundschule von FöLin M. Müller vorgestellt und Schüler der Klasse 1a durften die ersten beiden Rätsel aus den Strümpfen des Adventskranzes, der im Fenster der Aula hängt, hervorholen. Diese wurden an der „Weihnachtswand“ angeheftet, wo ab jetzt jeden Tag ein weiteres Rätsel folgen wird. Die Schülerinnen und Schüler können die Antworten auf die Fragen täglich auf ihrem Gitterrätsel eintragen. Wer vergessen hat,  die aktuelle Frage in der Schule zu lesen, kann diese auch auf unserer Homepage nachlesen. Am letzten Tag vor Weihnachten werden die Sieger aus jeder Klasse gezogen und mit einem kleinen Geschenk belohnt.


 

Bevor schließlich  der Christbaum geschmückt wurde, sangen alle noch die erste Strophe des Liedes „Wir sagen euch an, …“. Nun schmücken unseren Baum die unterschiedlichsten Kugeln, Sterne, Tiere, Engel, usw. – so unterschiedlich wie auch unsere Kinder sind! Doch alle zusammen bilden sie – wie auch wir – eine tolle Gemeinschaft!

 

                                                          **************************

 

 

In der Grundschule startete die 2. Adventswoche ebenfalls wieder mit einer gemeinsamen Morgenfeier.

Nach dem Lied "Advent, Advent, ein Lichtlein brennt" las P. Scherbel eine stimmungsvolle Weihnachtsgeschichte vor, die die Kinder auf die besinnliche Zeit einstimmte.

Auch die beiden Adventsrätsel vom 7. und 8. Dezember und das vom 9. Dezember wurde aus dem "Strumpf" gezogen und die Lösungen sofort von den Schülern diskutiert - und später im Klassenzimmer in ihr Lösungsgitter eingetragen.

 

Vorweihnachtliche Lieder wie "Wir sagen euch an, den lieben Advent" und "Wo der Himmel und die Erde sich berühren" sangen alle Mädchen und Buben in einem schönen Chor begeistert mit. 

 

 

********************************

 

Zur Einstimmung in die 3. Adventswoche trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule wieder am Montagmorgen in der festlich geschmückten Eingangshalle ihrer Schule. Mit ihren Lehrerinnen sangen sie zunächst die "Weihnachtsuhr" bevor Frau P. Scherbel eine neue spannende Geschichte über ein Weihnachtsbäumlein vortrug. Aufmerksam und neugierig folgten die Grundschüler dem Schicksal des Tannenbäumchens. Anschließend wurde der wunderschöne - bereits zum Lieblingsweihnachtslied aller SchülerInnen und Lehreinnen erklärte - Weihnachtssong "Wo der Himmel und die Erde sich berühren, kann ein Mensch die Liebe spüren, ..." gesungen. Frau M. Raschke spielte auf dem Akkordeon "O du fröhliche Weihnachtszeit" und die Kinder sangen die Strophen dazu.


Nun mussten noch die Adventsrätsel des Wochenendes und des 16. Dezembers gezogen werden. Dies übernahmen Mariella, Anna und Max. Die Lösungen der täglichen Rätselkarten tragen die Kinder jeden Tag eifrig in ein Gitterrätsel ein. Am Freitag vor den Weihnachtsferien wird schließlich in einer Feierstunde aus jeder Klasse ein Rätselsieger ermittelt, den jeweils ein kleines Weihnachtsgeschenk erwartet.

Zum Schluss der besinnlichen halben Stunde sangen alle gemeinsam die ersten drei Strophen von "Wir sagen euch an, den lieben Advent". Alle wünschten einander noch eine ruhige, friedliche 3. Adventswoche - und ein gutes Gelingen der  Weihnachtsfeier am Dienstagabend, an der alle Schülerinnen und Schüler aktiv beteiligt sind.

 


 

************************

 

                      

Während der Morgenfeier zur ersten Adventswoche wurde das Adventsrätsel der Grundschule von FöLin M. Müller,  die auch verantwortlich dafür zeigt, vorgestellt und Schüler der Klasse 1a durften die ersten beiden Rätsel aus den Strümpfen des Adventsrätselkranzes, der im Fenster der Aula hängt, ziehen. Diese wurden an der „Weihnachtswand“ angeheftet, wo dann jeden Tag  ein weiteres Rätsel folgte. Die Schülerinnen und Schüler konnten die Antworten auf die Fragen täglich auf ihrem  Gitterrätsel eintragen. Wer vergessen hatte,  die aktuelle Frage in der Schule zu lesen, konnte diese auch auf unserer Homepage nachlesen.

 

Am Freitag vor denWeihnachtsferien wurden nun die Sieger aus jeder Klasse gezogen und mit einem Rätselbuch beschenkt. Die Siegerinnen des Grundschul-Adventsrätsels heißen Fiona Müller 2a, Sophia Scherbel 1a und Lea Kalb 1b.

Die Klasse 3a wir ihren Gewinner im Januar ziehen, da sie ihre Lösungsgitter an diesem Tag nicht dabei hatten.