Begrüßungsfest für die Klassen 1a und 1b

 

mit dem Mini-Musical  „Der verhexte erste Schultag“

 

Schulleiter Reinhard Horn begrüßte die ABC-Schützen und deren Eltern, Verwandte und Freunde und wünschte ihnen einen guten Schulstart und ein schönes erstes Schuljahr. Bei den Damen des Elternbeirates und Fördervereins bedankte er sich schon im Voraus für die liebevolle Dekoration und die tolle Bewirtung der Gäste mit Kaffee und Kuchen während der ersten Unterrichts-stunde ihrer Kinder.

 

Es ist bei uns bereits seit vielen Jahren schöner Brauch, dass  die Kinder der         2. Klasse die neuen Erstklässler an ihrem ersten Schultag mit einer Willkommensfeier in der Turnhalle in Rothenkirchen begrüßen.   

 

Die Buben und Mädchen hatten zum Ende des Schuljahres 2014/15 eifrig ein Mini-Musical unter der Leitung von FöLin M. Müller und Klassleiterin K. Schmidt für die Begrüßung der „Neuen“ eingeübt, so dass sie die Erstklässler und ihre Eltern, Geschwister, Großeltern und Paten mit der Hexe Cora und ihren drei Hexenfreundinnen erfreuen konnten.

 

Diese vier kleinen Hexen zauberten gleich mal alle Buchstaben-, Zahlenkinder und auch alle Lehrer weg und meinten: „So Leute, ihr könnt alle nach Hause gehen, denn die Schule fällt heute und morgen und übermorgen und überübermorgen – einfach für immer aus!“. Doch damit waren die  Schulkinder gar nicht einverstanden und so vereinbarten sie, dass Cora ihnen drei Rätsel stellen sollte. Wenn sie diese gelöst hätten, müsste sie alle wieder „rückzaubern“. Ihr könnt euch schon denken, dass die Kinder siegten, und so konnte der Unterricht an diesem ersten Schultag zum Glück doch noch stattfinden.

 

Nach diesem zauberhaften Theaterstück durften die Erstklässler zum ersten Mal ihren Platz in ihrem Klassenzimmer suchen und mit ihren Klassenlehrerinnen P. Scherbel (1a) und P. Wachter (1b) die Fibelpuppe Mimi und das Fibelkind Susi begrüßen. Mit diesen beiden verging die Zeit im Nu und schon bald hieß es: „Schule aus!“ und die Eltern holten ihre Schulkinder zum Feiern im Familienkreis ab. Allen hatte der Unterricht gefallen und sie meinten: „Morgen kommen wir wieder!“