„Zoff auf dem Olymp“ mit Sommerfest

 

- ein voller Erfolg!



 

Endlich war es soweit:

 

Ein halbes Jahr haben die jungen Schauspieler der AG Schulspiel und Musical fleißig geübt. Nach zwei intensiven Proben am Montag und Dienstag, bei der auch die Gastschauspieler aus den Klasse 1a, 2a und 3a/b mit ihren fröhlichen Tänzen und musikalischen, akrobatischen und musikalischen Darbietungen in das Geschehen eingebunden wurden, konnte unser Sommer-Musical rechtzeitig vor der Leichtathletik-Olympiade 2012 aufgeführt werden.

Die über 40 Schauspieler, Sänger und Tänzer zwischen 7 und 13 Jahren gaben ihr Bestes und führten die Zuschauer in eine lustige Götterwelt, die der menschlichen Welt gar nicht so unähnlich ist. Denn was sich so auf dem Olymp zwischen den göttlichen Kindern von Zeus und Hera abspielt, ist vielen Zuschauern sicher von zuhause bekannt: Die Geschwister streiten sich, ein bitterer Konkurrenzkampf entsteht, bis die klugen Eltern einschreiten und dem Streit mit einer weisen Idee ein Ende machen. In unserem Fall beschließen Hera und Zeus, dass ein Wettstreit – quasi eine Olympiade – den Streit zwischen Ares, Aphrodite, Athene, Dionysos und Apoll schlichten soll. Jeder von ihnen darf einen Tag lang auf die Erde hinunter und dort sein Geschick unter Beweis stellen. Wer wird wohl gewinnen? Der Stärkste, die Schönste, die Klügste, der Lustigste oder der kleine Schöngeist?

Zum Schluss steht fest: Keines der Kinder kann den Wettstreit alleine für sich gewinnen, denn nur gemeinsam sind sie stark und können die Geschicke der Menschen zum Guten lenken! Denn jeder von ihnen ist einzigartig – aber alle sind verschieden und auf ihre besondere Art und Weise einzigartig!!! Jedes der göttlichen Kinder konnte die Menschen etwas von seinen Fähigkeiten lehren und somit schlummernde Talente in den „Erdlingen“ wecken und ihre Eigenschaften zum positiven Miteinander verbinden.

 

Inszeniert wurde das Stück von M. Müller nach dem Musical „Götterolympiade“ von Cäcilia und Johannes Overbeck, wobei einige Szenen verändert bzw. ergänzt wurden, so dass es den Gegebenheiten der Schulspielgruppe und zusätzlichen Akteuren aus der Grundschule angepasst werden konnte. Eingebaut wurden z. B. Tänze zu den Songs „Eye oft he tiger“, „Proper education“, „Paula“, (alle getanzt von der Musical AG 5./6. Klasse) und „Pretty woman“ und „Di di di dip-dip“ (Klasse 1a). Auch für die Kostüme, Requisiten und Kulissen, die teils von den Bühnenmalern der Gt-Klasse 5a gestaltet wurden, teils durch Powerpoint-Bilder dargestellt wurden, zeichnet M. Müller verantwortlich.

Die originellen und abwechslungsreichen Songs unterstreichen jede Rolle in ihrem individuellen Charakter: mal soft, mal rockig, mal Swing, mal Rap. Eingeübt wurden diese von B. Jungkunz, der die Sängerinnen und Sänger (allesamt auch gleichzeitig Schauspieler!) auf seinem Keyboard, dass ein ganzes Orchester ersetzt (!), begleitete.

Hausmeister N. Martin unterstützte das Team tatkräftig bei der baulichen und technischen Ausstattung der Bühne.

 

Der „Zoff auf dem Olymp“ sorgte am Ende jeweils 80 Minuten lang bei zwei Vorführungen - für die Schüler der Grund- und Mittelschule Pressig am Vormittag und die Öffentlichkeit am Abend des 18. Juli 2012 - für großartige Unterhaltung. Sowohl die kleinen als auch die großen Zuschauer waren erstaunt und begeistert von der Musik, dem Tanz, dem Schauspiel und Witz des göttlichen Spektakels und zeigten dies den Akteuren durch einen donnernden Applaus und viele Glückwünsche nach der Vorstellung, aber auch durch 250,52€ freiwillige Spenden für die Schulspiel-AG.

 

 

************

 

Ein herzlicher Dank ergeht an die fleißigen kleinen und großen Schauspieler, die das ganze Jahr über durch ihre freiwillige Teilnahme an der Schulspiel- & Musical-AG ihre Freizeit geopfert haben, um anderen Menschen mit ihrem Spiel, Tanz und Gesang große Freude zu bereiten. Dazu gehören viel Freude, Einsatzbereitschaft, Lernwille, aber auch Zuverlässigkeit, gegenseitiges Vertrauen und viel Ausdauer! Ihr habt das mit Bravour gemeistert. Dafür gebührt euch großer Respekt!

 

DANKE !!!

 

Eure Leiterin der AG Schulspiel M. Müller und B. Jungkunz

 

 

**********************************

 

 

Begleitend zum Musical richteten der Elternbeirat und der Förderverein der Grund- und Mittelschule Pressig ein kleines Sommerfest mit Käse- und Schinkensandwiches und nicht-alkoholischen Getränken aus. Der Hit waren dabei die „griechischen“ Cocktails mit den wunderbaren Namen „Aphrodite“ (- rot wie die Liebe), „Pan“ ( - grün für den Hirtengott) und „Poseidon“ ( - blau für den Gott des Meeres)!

 

Den Akteuren dankten sie für ihren großartigen Auftritt mit einer Brezel und Limonade.

 

So klang der Abend beim gemütlichen Beisammensein aus und wurde für alle       ein voller Erfolg!!!

 

 

 

 

 




Noch mehr Bilder gibt es hier:

... gemalt von Hannah Reuth (Athene-Darstellerin)