M10- Teams der Grund- und Mittelschule Pressig

 

überaus erfolgreich beim 33. Planspiel Börse

 

Am 33. Planspiel Börse hatten in ganz Europa 35 000 Spielteams teilgenommen. Im Geschäftsbereich der Sparkasse Kulmbach-Kronach beteiligten sich 154 Teams mit 490 Schülerinnen und Schülern. Aus dem Schulamtsbezirk Kronach nahmen 74 Gruppen teil. Bei einer realitätsnahen Börsensimulation konnten sie durchaus mit den Profis an den Finanzdistrikten  der Wall Street und Frankfurt mithalten.

 

Natürlich spekulierten die jungen Börsianer dabei nicht mit ihrem eigenen Geld. Jedes der Teams von zwei bis fünf Jugendlichen verfügten über ein fiktives Startkapital von 50.000 Euro. Damit mussten sie vom 7. Oktober bis 16. Dezember – also zehn Wochen lang – das aktuelle Börsengeschehen intensiv verfolgen und ihr Geschick bei Wertpapier- und Aktienhandel unter Beweis stellen. Sie hatten für ihre Aktivitäten 175 deutsche und ausländische Aktien, Investmentzertifikate und festverzinsliche Wertpapiere zur Auswahl.

 

Am Donnerstag, 21. Januar 2016 nun fand in der Sparkassenhauptgeschäfts-stelle in Kronach die Abschlussveranstaltung des Planspiels Börse 2016 mit der Ehrung der Siegerteams statt. Ulli Förtsch, Leiter der Sparkassenunter-nehmenskommunikation, fand Worte der Hochachtung für die Spekulationen der Schülerteams. Er betonte: „Wer es schafft, in Zeiten unruhiger Finanzmärkte und volatiler Börsenkurse seinen Depotwert deutlich zu erhöhen, der verdient Respekt.“ Zum Spielstart hätte es in dieser wirtschaftlich und politisch schwierigen Zeit schöne Kurszuwächse, gefolgt von vielen Kurssteigerungen und -senkungen gegeben. Uli Förtsch hoffte, dass die Schüler viel über die Abläufe des Börsenwesens gelernt hätten und dass die Sparkasse ihnen die oft komplexen Wirtschaftszusammenhänge auf spielerische Weise hätte vermitteln können.

 

Die Gymnasien, Realschulen und Mittelschulen der beiden Landkreise Kulmbach und Kronach wurden getrennt bewertet, sodass die „Jungbörsianer“ beider Schulamtsbezirke ihre verdienten Preisgelder bekamen. Gewinner des Planspiels im gesamten Geschäftsgebiet durften sich die „Power-Girls“ vom Frankenwaldgymnasium mit einem Depotwert von 58.038,72 Euro nennen.

 

Doch auch wir,  die Grund- und Mittelschule Pressig, hatten allen

 

Grund, stolz auf unsere Börsenteams zu sein:

 

Wir gratulieren unseren Siegerteams sehr herzlich:

 

Den „Boersengummibärlen“ für ihren fantastischen 2. Platz. Sie konnten einen Depotwert von 57.250,36 Euro erarbeiten und sich somit über einen Preis von 200 Euro freuen.  

 

Den „Trovatos“ für ihren überaus beachtenswerten 3. Platz mit einem Depotwert von 55.585,44 Euro. Sie erhielten für ihre Verdienste 150 Euro.

 

Den „Pfennig Füchsen“ für ihren tollen 6. Platz mit einem Depotwert von 55.353,64 Euro.

 

 

Auch allen weiteren Teams gratulieren wir natürlich zu ihren 

fiktiven Börsenspekulationen.