Klasse 9cM anlässlich des  Jugendmedientages

 

„Backstage“ beim Bayerischen Rundfunk

 

Der  Bayerische Rundfunk bietet mit „BR Backstage“ ein spezielles und reizvolles Angebot für SchülerInnen mit ihren Lehrkräften ab der 8. Jahrgangsstufe an.

Ein Highlight des Schuljahres war für die Klasse 9cM daher der Besuch des Bayerischen Rundfunks im Studio Franken in Nürnberg. Dort durften sie die Fernseh- und Radiostudios besichtigen und dabei den Redaktionen und Redakteuren über die Schulter schauen.

 

Vier Programmpunkte hatte sich die Klasse vorgenommen:

Über die Anstalt des öffentlichen Rechts wurde im Studio 1 eine Liveschaltung via Skype ins Berliner Hauptstadtstudio zu Studioleiter Dr. A. Wendler geschalten. Seine Spezialgebiete sind das Kanzleramt, die Koalition und die politischen Parteien CDU/CSU. Unter anderem begleitet er Kanzlerin Angela Merkel als Journalist auf ihren Auslandsreisen. Das war natürlich sehr spannend für die Jugendlichen.

 

Die Radakteurin Eleonore Birkenstock informierte die Mädchen und Jungen anschließend über „Fake-News“. Danach wurden sie selbst zu Journalisten und schrieben selbst eine Nachricht über ein Interview, das die Kanzlerin bei einer Handwerksmesse gegeben hatte. Dabei galt es zwischen Bericht und wertendem Kommentar zu unterscheiden – und das in nur kurzer Zeit!

 

Ein tolles Erlebnis war für die Klasse 9cM das Aufnahmestudio für Musikproduktionen. Dort entstehen in der Regel Musiksendungen für BR Heimat. Unter der Leitung von Moderator Werner Aumüller nahmen die SchülerInnen ein bekanntes volkstümliches Lied auf. Zu Klavier, Kontrabass und Posaune sang die Klasse mit ihren Lehrkräften G. Walther und M. Kutnyak  das Lied mehrmals ein. Das Ergebnis konnte sich durchaus hören lassen.

 

Auf ihrer Studiotour war anschließend ein Hörspiel-Studio an der Reihe. Hier durften die Jugendlichen für die Produktion eines Minihörspiels verschiedene Rollen einsprechen. Danach konnten sie miterleben, wie ihre Aufnahmen am Computer geschnitten und mit Geräuschen und Musik zu einer lebendigen Geschichte wurden. Auch das Archiv interessierte die Klasse sehr. Dort werden derzeit alte Bandaufnahmen digitalisiert.

 

Die beiden „Social Media Reporter“, die zu Beginn der Studio-Erlebnistour ausgewählt worden waren, waren den ganzen Tag dafür zuständig, Fotos und Videos aufzunehmen und Instagram-Storys zu verfassen. Ihre Ergebnisse könnt ihr auf der Offiziellen Instagramseite des BR anschauen.