„Heute spielen wir Unterricht!“,

 

so hieß es am 7. März 2018 für die zukünftigen Erstklässler 2018/19. Um schon einmal ein bisschen „Schulluft zu schnuppern“ waren sie in die Grundschule in Rothenkirchen eingeladen. Ziel des Unterrichtsspiels war es, beim Screening wahrgenommene Schwächen und Rückstände in verschiedenen Bereichen durch gezielte Maßnahmen bis zum Schulanfang aufzuholen. 

 

Konrektor Thomas Müller begrüßte die Eltern und stellte das Rothenkirchener Lehrerteam vor. Anschließend durften sich die Kinder ihre Bärchen mit ihrem Namen darauf an der Magnettafel heraussuchen. Dann ging es in die drei Klassenzimmer. Die Mädchen und Buben durften nun in Kleingruppen bei den Grundschullehrerinnen P. Scherbel und K. Schmidt und A. Murkowitz spielerisch verschiedene Aufgaben im sprachlichen, mathematischen und motorischen Bereich erledigen. Dabei führten je Gruppe zwei Lehrerinnen einen Beobachtungsbogen zu jedem „Schüler“.

 

Währenddessen waren die Eltern eingeladen sich vom Elternbeirat und Förderverein die Wartezeit bei Kaffee und Kuchen „versüßen“ zu lassen.