2. Schülersprecherin der Mittelschulen im Landkreis  

             Kronach für das Schuljahr 2018/19            

           ist   Lea Schuberth           

 aus der Grund- und Mittelschule Pressig.

 

 

   Zusammen mit dem 1. Schülersprecher, Jan Mäder,  liegt 

 ihr ein Thema besonders am Herzen:

Die Kampfansage gegen Mobbing!

 

Die beiden Schülersprecher erwarten vielfältige Aufgaben im Dienste ihrer Mitschüler.

Die Schülersprecher sind Vertreter der Schülerschaft, und zusammen mit Eltern, Lehrern und dem Sachaufwandsträger gleichberechtigte Mitglieder des Schulforums ihrer Schulen bei der Mitgestaltung des Schullebens. Schulrätin Kerstin Zapf dankte allen engagierten Schülersprechern sowie auch den Verbindungslehrern – insbesondere Holger Bernreuther, Alexandra Toll und Florian Unger.

Die zur Wahl stehenden Schülersprecher stellten einander ihre Ziele und Pläne vor. Für alle stand das Thema Mobbing an ihrer Schule an erster Stelle. Selbst von Schulwechsel einzelner SchülerInnen hatten sie aufgrund von Mobbing schon gehört. Schulrätin K. Zapf äußerte sich darüber sehr erstaunt: „Ich dachte, dass insbesondere Wünsche nach neuen Anschaffungen für die Schule – wie beispielsweise Pausengeräte – kommen werden. Aber da geht es wirklich um Kinderseelen. Das ist ganz wichtig für mich, das so zu hören, und das nehme ich auch mit. Da müssen wir noch mehr handeln.“ Sie versicherte Hilfe, denn das Schulamt verfüge über ausgebildete Mobbing-Experten. Diese werden in Zukunft noch verstärkter an die jeweiligen Schulen zur Unterstützung der Lehrer bei diesem so enorm wichtigen Thema geschickt werden.

Nach einer spannenden Stichwahl stand schließlich standen schließlich der neue erste Kreisschülersprecher Jan Mäder von der Gottfried-Neukam-Mittelschule und  die zweite Kreisschülersprecherin Lea Schuberth von der Mittelschule Pressig fest. Mit großer Freude nahmen sie die Glückwünsche Frau K. Zapfs, des Kreisverbindungslehrers wie auch ihrer Mitschüler entgegen. Die Schulrätin  ermunterte die beiden Sprecher ihre Mitwirkungsrechte umfassend wahrzunehmen und konstruktive Vorschläge einzubringen. Auf Jan und Lea kommen im Schuljahr 2018/19 vielfältige Aufgaben zu. So vertreten sie auch den Schulamtsbezirk Kronach bei der Wahl zum Bezirks-Schülersprecher und dessen Stellvertreter im November in Schloss Banz.

Unserer neue Schülersprecherin Lea Schuberth , die sich an unserer Schule auch als Streitschlichterin engagiert, ist besonders das Thema Mobbing sehr wichtig. Speziell an unserer Schule wünscht  sie  sich aber auch noch weitere Verbesserungsmöglichkeiten., wie z.B. beim Snack-Automaten, dessen Inhalt besser gewählt werden sollte.  Sie möchte die Interessen der Schüler aller Jahrgangsstufen zu vertreten und sieht sich als Ansprechpartner für deren Wünsche. Probleme müsse man direkt ansprechen, sonst könne man sie nicht lösen. Sie freut sich auf ihre neue Aufgabe sich auch als Landkreis-Schülersprecher einzusetzen. Zu den Aufgaben der Schülermitverantwortung gehören insbesondere die Übernahme von Ordnungsaufgaben, die Wahrnehmung schulischer Interessen der Schüler sowie die Mithilfe bei der Lösung von Konfliktfällen und die Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen.

Die Schulfamilie der Grund- und Mittelschule Pressig gratuliert Lea zu ihrer neuen Aufgabe als 2. Kreisschülersprecherin herzlich und wünscht ihr gutes Gelingen bei ihrer Arbeit für ihre Mitschüler und -schülerinnen.