Die Neue Presse berichtete am Freitag, 24.April 2020

Neues Pflichtfach: Abstand halten

Am Montag geht es wieder schrittweise los. Auch die Mittelschule Pressig rüstet sich für die ersten Unterrichtsstunden nach der Corona-Sperre. Eine neue Sitzordnung ist dabei nur eine von vielen Schutzmaßnahmen.

 

 

Pressig - In der Mittelschule Pressig beginnt der Unterricht am Montag, 27. April, mit den drei Abschlussklassen 9a, M 9b und Klasse 10. Dazu sind einige Vorkehrungen in der Schule zu treffen, aber auch beim Schulweg, wie Rektor Reinhard Horn betont. Derzeit lauf die Vorbereitungen auf Hochtouren. So sei man derzeit noch mit der entsprechenden Einrichtung der Klassenzimmer beschäftigt. "Es werden in keinem Raum mehr als zehn bis 15 Schüler sein, dafür stehen genügend Klassenzimmer zur Verfügung", so Rektor Horn. Dabei werde peinlichst genau auf die Abstandsregelung während des Unterrichts in den Klassenzimmern geachtet.

Doch bevor die Klassenzimmer betreten werden können, gelte es, auf weitere Besonderheiten zu achten. So werden ab Montag so viele Schulbusse fahren, dass in keinem mehr als zehn Schüler transportiert werden. "Und beim Betreten des Schulgeländes beziehungsweise des Schulhofes werden die Schüler vor dem Schuleingang erst einmal gestoppt, auch hier ist Platz genug für die Abstandseinhaltung. Sie werden durch den jeweiligen Klassenleiter einzeln in die Aula gelassen wo streng darauf geachtet wird, dass die Desinfektionsmittelspender, die in diesen Tagen in der Schule installiert beziehungsweise aufgestellt wurden, vorschriftsmäßig benutzt werden", betont der Rektor. Man habe an allen markanten Stellen Desinfektionsmittelgeräte aufgestellt. Auch in den Toiletten, die übrigens von Schülern nur einzeln betreten werden dürfen. Wer austreten müsse, erhalte einen Schlüssel, der nach Benutzung der Toilette wieder zurückgegeben werden müsse.

Der Unterricht werde sich in erster Linie auf Prüfungs-vorbereitungen konzentrieren. Er findet von 8 Uhr bis 11.20 Uhr statt und es wird vorrangig in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch stattfinden. "Derzeit warten wir noch auf konkretere Hinweise über die Prüfungsbedingungen vom Kultusministerium. So ist zum Beispiel noch nicht klar, wie die Sportprüfungen laufen sollen, denn Mannschaftssport wird nicht möglich sein", erklärt der Schulleiter.

Am heutigen Freitag erhalten die Eltern laut Horn noch einen Brief. Ebenfalls heute werde es eine Videokonferenz aller Lehrkräfte der Grund- und Mittelschule Pressig geben. "Es ist ja nicht so, dass bislang kein Unterricht stattfand. Wir haben auch während der Schließung durch die Corona-Pandemie stets mit den Schülern digital oder per Post Kontakt gehalten. Die Schüler erhielten Aufgaben und beteiligten sich größtenteils beispielhaft daran."

 

 

Text und Fotos: Karl-Heinz Hofmann