Zu Beginn des Schuljahres 2019/20 durften sich die Erstklässler an der Grundschule Pressig über den Besuch von Rektor R. Horn, dem Vertreter der Sparkasse, H. Kopp,  der Vertreterin der Raiffeisen-Volksbank, J. Gratzke, dem Leiter des ASB-Seniorenheims Rothenkirchen, R. Funk, freuen, die Geschenke für sie im Gepäck hatten. Auch der 2. Bürgermeister H.W. Förtsch und Rektor R. Horn ließen es sich nicht nehmen, den Jüngsten an der Schule zur festlichen Übergabe der EMIL-Flaschen, Brotdosen und gelben Sicherheitswarnwesten zu gratulieren und auf die Wichtigkeit dieser Geschenke hinzuweisen.

Von der Sparkasse Pressig erhielten die ABC-Schützen wieder eine EMIL-Flasche. Diese ist ein praktischer Begleiter für den Schulalltag und zugleich ein nachhaltiges Gefäß für heiße und kalte Getränke. Rektor R. Horn erklärte den ABC-Schützen, dass „EMIL“ neben dem lustigen Design absolut dicht und stoßfest sei und damit eine echt super  Flasche darstelle. Er machte die Mädchen und Buben darauf aufmerksam, dass das Trinken sehr notwendig sei, wie neuere Forschungen deutlich gemacht hätten.

Müll zu vermeiden und schon die Kleinen für den Umweltschutz zu sensibilisieren ist ein großes Anliegen unserer Gesellschaft. Auch die Raiffeisen-Volksbanken tragen hierzu schon seit Jahren ihren Teil bei. Deshalb erhielten die Schüler von der Vertreterin der RV-Bank, J. Gratzke,  eine Brotdose namens „Kasi und Stani“. Darin können die ABC-Kids ihre Pausenbrote und auch Obst problemlos in der Schultasche transportieren, ohne dass ihre Hefte und Bücher beschmutzt werden. Zudem kann die lästige, nicht umweltfreundliche Verwendung von Alu- und Plastikfolien wegfallen.

Laut Statistik wird alle 27 Minuten ein Kind im Straßenverkehr verletzt. Durch die bundesweite Aktion „Gelber Engel“ des ADAC  soll sichergestellt werden, dass die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Schulweg gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit von den Autofahrern besser  gesehen und somit Verkehrsunfälle vermieden werden können. R. Funk, Leiter des ASB-Seniorenheims Rothenkirchen, überreichte daher den ABC-Schützen reflektierende Warnwesten. Er sensibi-lisierte die Mädchen und Jungen für die Gefahren im Straßenverkehr und ermahnte sie, die Warnwesten auf ihrem Schulweg zu ihrer Sicherheit stets zu tragen.

Stolz strahlten sie daraufhin mit den leuchtend gelben Schutzwesten und den anderen Geschenken um die Wette, und sie bedankten sich fröhlich lachend mit ihren Lerherinnen A. Kestel (1a) und K. Weigelt (1b) für die vielen Geschenke.