Der  Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels 2019 fand  an der Grund- und Mittelschule Pressig statt.  In Zusammenarbeit mit dem staatlichen Schulamt Kronach hatte wieder Melanie Renk von der Buchhandlung Roseneck die Veranstaltung organisiert.  Für die Jury hatten sich Schulrätin Kerstin Zapf, die Lehrkräfte Ulrike Konrad (KZG), Eva Fugmann (FWG), Kathrin Kieser (RS1) zur Verfügung gestellt.

 

Die Durchführung und das Rahmenprogramm des Lesewettbewerbs lag in den Händen unserer Schule. Moderiert wurde die Veranstaltung von der Klassen-lehrerin der 6. Klasse, Janina-Maria  Pfeiffer.

 

Für den musikalischen Start sorgte Bernd Jungkunz mit einer Klarinettengruppe.

 

In zwei Durchgängen mussten dann die TeilnehmerInnen ihr Können unter Beweis stellen. Zunächst lasen sie aus ihrem eingeübten Buch einen ca. dreiminütigen Text vor. Danach galt es zwei Minuten lang aus einem Fremdtext vorzulesen. Das Buch „Das Museum der sprechenden Tiere“ von Helen Cooper beinhaltete ein paar Stolpersteine, die aber von fast allen mit Bravour gemeistert wurden.

 

Nun zog sich die Jury zur Beratung und Ermittlung des Kreissiegers zurück.

 

In der Zwischenzeit zeigte die AG Schultheater mit dem Theaterstück „Lesezeit“ in drei Szenen die nächste Generation von „Lesekönigen“.  Zu einfühlsamer Musik („Lullabys“) schmökerten die Kids noch vor dem Schlafengehen ein wenig und träumten dann zu den Sandmannklängen von den Geschichten in ihren Büchern. Währenddessen erklärte das kleine Sandmann-Mädchen, warum das Lesen so wichtig sei: z.B. sei Lesen wie Fernsehen im Kopf, rege die Fantasie an, Buchstaben würden so zu Bildern, Gefühlen und Erlebnissen – man könne schließlich nicht alles selbst erleben! Schließlich weckte das Mädchen die Kinder auf, und sie zeigten zu dem Lied „Lesen heißt auf Wolken liegen…“, in welch tollen Positionen man lesen schmökern kann, bevor sie wieder in ihren Träumen versanken.

 

Bei der Preisverleihung lobte die Jury das hohe Niveau des Lesewettbewerbs . Melanie Renk übernahm die Verkündigung des Kreissiegers Tim Walter aus dem Kaspar-Zeuß-Gymnasium. Doch sie betonte, dass bereits alle Sieger seien und lobte sie für ihr großes Können. Jeder der sechs Lesekönner wurde mit einem Buchpreis ausgezeichnet . Der Kreissieger Tim erhielt aus den Händen von Bernd Stegner, weiterer Stellvertreter des Landrats, ein Präsent und natürlich die Bestätigung zur Teilnahme am Bezirksentscheid.  Zu den Gratulanten zählten auch Rektor Reinhard Horn, Bürgermeister H. Pietz und Landrat Klaus Löffler.