Auch im Schuljahr 2018/19 hat sich wieder ein Schülerzeitungsteam zusammengefunden.

 

Der Schwerpunkt der Aufgaben der jungen Journalisten liegt im Erfassen von Artikeln, Infotexten und Berichten rund um die Grund- und Mittelschule Pressig.  Deshalb war die Redakteurin Frau Epplé  aus der Zentral-redaktion der Mediengruppe Oberfranken aus Bamberg an einem Nachmittag zu Gast in der AG.  Sie lehrte die Schülerinnen und Schüler, wie man sensible Themen in einer Schülerzeitung aufgreift und behandelt. Dadurch wurde ihnen bewusst, dass sie gerade durch das Aufgreifen dieser Themen in der Schülerzeitung Leser zum Nachdenken anregen können und für Betroffene wichtige Tipps und Hilfen geben müssen.

 

 

 

NEUE  PRESSIG   NEUE  PRESSIG   NEUE  PRESSIG   NEUE  PRESSIG   NEUE  PRESSIG   NEUE  PRESSIG

 

 

 

 

AG Schülerzeitung lernt bei „KLARTEXT“

 

Am 6. Februar 2018 besuchte Isabelle Epplé,  eine Redakteurin der KLARTEXT-Mediengruppe Oberfranken, die AG Schüler- zeitung.  Gemeinsam setzten sie sich mit den oben gestellten Fragen  auseinander.

Gleich zum Anfang regte Isabelle Epplé  die Schülerzeitungs-reporterinnen zu einer kreativen Schreibübung an:

 

„Das verbotene ICH“

 

Aufgabe war es, fünf Sätze zu formulieren,  mit denen sie sich selbst vorstellen sollten. Die Schwierigkeit hierbei bestand darin, das Wort „ICH“ nicht zu benutzen. „Wenn wir Verbote vor die Nase bekommen, werden wir kreativ“, erläuterte Frau Epplé. Tatsächlich konnten sich die Ergebnisse durchaus sehen lassen.

Im Anschluss sollten die Schüler sich zu folgender Frage äußern:

 

„Was macht einen Text für dich spannend?“

 

Frau Epplé  erarbeitete nun gemeinsam mit allen Beteiligten unterschiedliche journalistische Darstellungsformen. So lernte das  Schülerzeitungsteam das Kernhandwerk eines Journalisten kennen. Die aufgeschlossene und äußerst kompetente Nachrichtenjournalistin Epplé  riet den Schülerzeitungs-reportern,  stets aktuelle Themen, die auch das Interesse der Mitschülern finden, in der Schülerzeitung aufzugreifen.

Durch den abwechslungsreichen und interessanten Vortrag konnten  die jungen Schreiberinnen der Schülerzeitung viel neues Wissen erwerben und werden dieses bei den nächsten Berichten für unsere Zeitung umsetzen.

 

 

 

Aus der Arbeit der AG Schülerzeitung 2016/17:

 

 

 

Interview mit dem Herrn Bürgermeister H. Pietz

 

Wir, die AG Schülerzeitung der Grund- und Mittelschule Pressig, möchten in unserer Ausgabe 2016/17 einen Bericht über die Marktgemeinde Pressig schreiben.

Vielen Dank schon mal im Voraus, dass Sie sich für uns Zeit nehmen, um uns einige Fragen zu beantworten.

 

Unsere Fragen:

 

1. Was genau bedeutet der Begriff Marktgemeinde?

2. Aus wie vielen Gemeindeteilen setzt sich die Marktgemeinde Pressig zusammen?

3. Können Sie uns Auskunft über die Einwohnerzahlen der jeweiligen Ortsteile geben?

4. Kann man statistisch gesehen in den letzten Jahren eher eine Zu- oder Abwanderung der Bevölkerung in der Gemeinde erkennen?

5. Was zeichnet Ihre Gemeinde besonders aus?

6. Welche Freizeitmöglichkeiten bietet Pressig den Jugendlichen und Kindern?

7. In Pressig sind laut unserer Information viele Vereine aktiv. Welche würden Sie besonders Jugendlichen empfehlen?

8. Wie sehen Sie das Wirtschaftsangebot in der Marktgemeinde?

9. Wie hoch ist der Arbeitslosenanteil ihrer Gemeinde?

10. Warum bezeichnen Sie Pressig auf der Internetseite Ihrer Homepage als     einen hochmodernen Wirtschaftsstandort?

11. Welches Projekt ist eines Ihrer gelungensten, auf das Sie besonders stolz sind?

12. Sie sind Vertreter der Marktgemeinde Pressig und übernehmen viele Aufgaben. Sicherlich gibt es sowohl angenehme, als auch unangenehme Tätigkeiten zu leisten. Nehmen Sie bitte dazu kurz Stellung.

12. Wo sehen Sie die Marktgemeinde Pressig in 10 Jahren?

 

 

Die Ergebnisse des Interviews können Sie / könnt ihr in unserer Ausgabe im Juli 2017 in der Schülerzeitung und hier nachlesen.