Ganztägige Förderung und Betreuung

in der

Offenen Ganztagesschule

an der Grund- und Mittelschule Pressig

ab dem Schuljahr 2016/17

für Schülerinnen und Schüler der Grundschulklassen

 

Werfen wir einen Blick auf unsere Nachbarländer, stellen wir fest, dass Ganztages-schulen, Mittagsbetreuung, Hausaufgabenbetreu- ung usw. mittlerweile selbst-verständlich geworden sind. 

                                                                  

Die wirtschaftliche Situation vieler Familien erfordert in der heutigen Zeit, dass auch die Mutter ihren Beruf ausüben und so zum Lebensunterhalt beitragen kann. In manchen Fällen ist dies unumgänglich, um der Familie einen angemessenen finanziellen Rahmen zu schaffen. Daher ist es den Eltern teilweise nicht möglich, ihr Kind schon schon ab mittags zu betreuen. Damit die Mädchen und Jungen in diesen Fällen nicht zu „Schlüsselkindern“ werden müssen, die nach der Schule ohne Mittagessen, Aufsicht und Betreuung bei den Hausaufgaben alleine zuhause auf sich gestellt sind, erscheint es heute notwendiger denn je, die Familien zu entlasten und Eltern / bzw. Müttern das Gefühl zu geben, gerade den Grundschülern eine adäquate flexible Offene Ganztagesschule zukommen zu lassen. Sie kann jedoch kein Ersatz für die häusliche Fürsorge sein.

 

Wichtig:  

Die gebundene Ganztagesschule für die Hauptschüler hat damit nichts zu tun!

 

 

Offene Ganztagsschule für Grundschüler

 

Unsere Schule bietet ab diesem Schuljahr eine sogenannte „Offene Ganztagsschule“ für die Grundschüler der 1. bis 4. Klassen an. Die Trägerschaft hat der Caritasverband Kronach übernommen.

Die Kinder werden von pädagogisch qualifiziertem Personal und engagierten Zusatzkräften betreut. Ihnen wird eine offene, auf ihre Individualität eingehende Betreuung zuteil.

 

Ziele des Angebotes sind

  • die Förderung der Sozialkompetenz
  • die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung
  • die Einübung von Teamarbeit
  • die Schulung von Verantwortung und eigenständigem Lernen.

 

Das Gelingen erfordert eine enge Zusammenarbeit aller Beteiligten.

 

Die Betreuungszeit beginnt an allen Schultagen nach dem jeweiligen Schulschluss. Nach dem Regelunterricht wird den Kindern die Möglcihkeit des Abschaltens von der Schule und Ankommens in der jahrgsangsübergreifenden Gruppe geboten. Dieser Zeitraum dient sowohl der angeleiteten und freien Betätigung in Bewegung und Spiel als auch der Ruhe und Erholung.

 

Danach erhalten die Schülerinnen und Schüler in der Mensa der Grund- und Mittelschule Pressig ihr Mittagessen, das über das Chip-Bestellsystem gebucht werden kann.  Es werden täglich drei verschiedene Hauptgerichte und ein Salat angeboten. Das Catering erfolgt durch die Firma „Wolkenrasen“ aus Sonneberg. Die Kosten hierfür betragen 3,10 € pro Essen.

 

Anschließend gibt es von Montag bis Donnerstag eine intensive Hausaufgabenbetreuung durch das Personal des Caritasverbandes.

Diese findet in zwei Gruppen der Klassen 1/2 und 3/4 statt. Ziel ist es, die Schüler zunehmend zur selbstständigen Erledigung ihrer Hausaufgaben zu befähigen. Eine Fehlerkorrektur und Hilfestellung durch die Betreuer sollte nur insofern erfolgen, dass das reale Leistungsvermögen der Schüler nicht „verschleiert“ wird.

Nach der Erledigung der Hausaufgaben gibt es bis 16:00 Uhr verschiedene Freizeitangebote. Diese sollen Alternativen und Abwechslung vom Alltag, sowie Ausgleich zum schulischen Druck und Leistungsdenken bieten. Es können Spiel-, Bastel- und Bewegungsangebote stattfinden.

 

In einer sogenannten Kurzgruppe können die Kinder bereits um 14.00 Uhr von den Eltern abgeholt werden. Die Kinder der Langgruppe werden um 16:00 Uhr mit dem Bus nach Hause gebracht.

Am Freitag können Sie ihr Kind zur Mittagsbetreuung kostenpflichtig anmelden. Hierfür wäre dann ein Entgelt von 22 Euro zu entrichten. Die Abholzeit ist flexibel zu handhaben.

 

 

Ansprechpartner Caritas

Stefanie Bayer

Adolf-Kolping-Str. 18

96317 Kronach

Tel: 09261/605620

stefanie.bayer@caritas-kronach.de

 

Ansprechpartner an der Grund- und Mittelschule Pressig:

Alexandra Schmitt-Fehn

 

Weitere MitarbeiterInnen:

            Silke Pfaff (Fachkraft)      Johanna Bergmann            Alice Lang

              Reinhold Büttner                Sabine Wachter               Ramona Dauer         

              Manuela Pfluger                  Tina Beetz                       Elfriede Tremel       

              Rita Bartsch                        Ivonne Ultsch(FSJ)