Schulbusbegleiter 2015/16

 

 

Schulbusbegleiter: Schuljahr 2014/2015

15 neu ausgebildete Schulbuslotsen an der Mittelschule Pressig

 

Täglich benutzen über 300 Schülerinnen und Schüler unserer Schule den Bus. Drängeleien an der Bushaltestelle sowie unangemessenes Verhalten mancher Schüler im Bus bewog die Klassensprecher, etwas an dieser Situation zu verbessern. Thematisiert wurde es in einer Klassensprecherversammlung. Nach reichlichen Überlegungen kam man schließlich zu dem Entschluss, Schulbusbegleiter von der Polizei ausbilden zu lassen.

 

Schüler unterschiedlicher Jahrgangsstufen unterzogen sich dieser freiwilligen, 15-wöchigen Ausbildung zum Schulbuslotsen. Die anschließende Prüfung bestanden alle mit Bravour.

Bei der Urkundenübergabe wies Polizeihauptkommissar Albert Büttner von der Verkehrserziehung der Polizeiinspektion Ludwigsstadt auf die große Verantwortung der Schulbuslotsen hin. Zudem erinnerte Herr Büttner, dass alle Schüler an den Haltestellen und im Bus den Anordnungen der Schulbuslotsen folgen müssen. „Wenn es Schwierigkeiten gibt, scheut euch nicht und ruft die Polizei an“, sagte Büttner und ermutigte die Jugendlichen, stets umsichtig zu handeln.

Näheres zur Ausbildung finden Sie/findest du hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schülerlotsen

 

erhalten

 

Auszeichnung

 

 

 

 

Das staatliche Schulamt Kronach führte im April 2015 in Zusammenarbeit mit den Polizeiinspektionen Kronach und Ludwigsstadt einen Schülerlotsenwettbewerb auf Kreisebene durch. Zwölf Jungs und acht Mädchen aus den Mittelschulen Küps, Pressig, Stockheim und Windheim hatten ein großes theoretisches und praktisches Prüfungspensum auf dem Schulgelände in Reitsch zu absolvieren.

Unter diesen 20 Teilnehmern stellten sich auch Adrian Grüdl und Svenja Hartner aus der Mittelschule Pressig  den gestellten Aufgaben.  Unter anderem mussten sie den Bremsweg eines Pkw berechnen, Geschwindigkeiten und Entfernung einschätzen und bei einem Reaktionstest ihr Können zeigen. Glanzleistungen gab es aber auch in allen anderen Bereichen. Dabei erreichten sie den zweiten Platz auf Schulkreisebene.

 

 

 

Näheres lesen Sie/ lest ihr bitte auf "Schulleben"   unter  "Wettbewerbe"